AUDIVA – Hörwahrnehmungstraining

Hörwahrnehmungstraining nach AUDIVA

Kommt es beim Hören zu Einschränkungen, obwohl die Ohren eigentlich gesund sind, kann eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) vorliegen.

Dabei sind zentrale Prozesse des Hörens gestört. Dies führt z.B dazu, dass Hörreize nicht richtig wahrgenommen werden, Laute nur eingeschränkt erkannt oder nicht auseinander gehalten werden können oder eine Geräuschempfindlichkeit den Alltag erschwert.

Das Hörwahrnehmungstraining kann Kinder und Erwachsene in unterschiedlichen Bereichen unterstützen. Das Training wird in der Praxis und/oder mit einem Leihgerät im häuslichen Rahmen durchgeführt.

Audiva Höhwahrnehmungstraining
Audiva Höhwahrnehmungstraining

AUDIVA bietet Kindern Hilfe u.a. bei

  • auditiven Wahrnehmungsstörungen, z.B. eingeschränktes auditives Gedächtnis, Probleme mit dem Verstehen auditiver Informationen, Probleme bei Störgeräuschen und dem Richtungshören, Schwierigkeiten in der Unterscheidung klangähnlicher Laute
  • Aufmerksamkeitsdefiziten (ADS, ADHS)
  • Schwerhörigkeit
  • Sprachverständnisproblemen
  • Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Geräuschempfindlichkeit

AUDIVA bietet Erwachsenen u.a. Hilfe bei

  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
  • Schwerhörigkeit
  • Sprach- und Sprechstörungen
  • Geräuschempfindlichkeit

Ob eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung vorliegt, kann beim Phoniater abgeklärt werden. Zusätzlich können wir innerhalb der Praxis testen, ob das Hörwahrnehmungstraining eine geeignete Therapiemaßnahme darstellt.

Bei Fragen oder Interesse an dem Programm schicken wir Ihnen gerne eine Broschüre zu oder beraten sie telefonisch.